x

NEWS

 

 

  •  

    4 sports gmbh

Salzburger Straße 72

4600 Wels

 

Hotline 07242 77703

 

office@4sports.at

 

 

Linz Triathlon 2013…jetzt erst recht!!!

Bericht von Philipp Leszl „Nass wird’s sowieso!“, dachten sich 8 unserer 4Sports Athleten, als sie sich früh am Morgen mit wetterfester Winterjacke, Haube und Oma`s warmen Stricksocken auf den Weg zum Pleschinger See in Linz machten. Dieser war am 11.05.2013 wieder einmal Schauplatz eines actionreichen und adrenalingeladenen Triathlons über die Sprint- und Halbiron Distanz.


Zudem gab es heuer ein paar Neuerungen. So wurden die Sprinter beispielsweise  in drei Wellen ins Rennen geschickt, was im Vorhinein schon für heftige Diskussionen sorgte. Weiters wurde für die Sprintathleten ein Wasserstart vorgesehen, welcher einen gemäßigteren und vor allem sichereren Start gewährleisten sollte. Naja….schau ma mal!!!!!

Als die gutgelaunte 4Sports-Mannschaft am düsteren Ort des Geschehens ankam, entfachte ein kleiner Funke Hoffnung auf trockenes Wetter. Während der Rennvorbereitung wurde noch kräftig gescherzt und die ein oder andere Rennstrategie besprochen. Zu diesem Zeitpunkt war mittlerweile schon klar „Nass wird’s sowieso!“ Nachdem wir uns in die Panier zwängten und uns ein paar Meter eingeschwommen waren wussten wir, dass es längst kein Zurück mehr gab. Pünktlich um 9:25 platzierten wir uns dann im Starterfeld (bereits im ca. 2m tiefen Wasser). Ich versuchte einen Platz ziemlich an der Front zu ergattern, um meinen Schwimmjoker ausspielen zu können. Dieses Vorhaben erwies sich jedoch als nicht ganz so einfach. Jeder ruderte mit Armen und Beinen um sich über Wasser zu halten und so entstanden bereits vor dem Start die ersten blauen Flecken.

Naja…als es dann endlich knallte ging alles Schlag auf Schlag. Wie bereits erwähnt versuchte ich möglichst vorne an der Spitze zu bleiben. Als ich dann 12Minuten später aus dem Wasser stieg war ich, abgesehen vom  Seewasser in meinem Magen, sehr zufrieden. Von der (für mich) guten Schwimmleistung beflügelt, schwang ich mich dann auf das Bike. Zu diesem Zeitpunkt verdankte ich es den ungefähr  10mmmol Laktat, dass ich den mittlerweile eingesetzten Regen, kaum bemerkte. Am Rad wurde dann mächtig Druck gemacht, als wäre dies bereits die letze Etappe und ja….25km können ganz schön weh tun!! Schlussendlich ging es dann noch auf die 5km lange Laufstrecke, für welche es nur eine Taktik gibt: Voigas!!! Von Kilometer zu Kilometer wurde der Regen immer Stärker und die Beine immer schwerer. Umso glücklicher war ich, als ich dann bei einer Zeit von 1:17:29 als erster 4-Sportler die Ziellinie überschreiten durfte. An dieser Stelle möchte ich auch den Vereinskollegen Gerry, Matthias, David, Peter,  Philipp N. herzlich gratulieren. Sie ließen sich ebenfalls nicht von den äußeren Verhältnissen kleinkriegen und erbrachten zudem tolle sportliche Erfolge für unser Team. Auch Markus, der kernigen Mountainbiker aus dem Mühlviertel, hat sich großes Lob verdient. Er finishte sein Triathlon-Debüt in 1:27 und hatte sichtlich Spaß daran. Besonders hervorheben möchte ich noch Gerald Will, der sich als einziger unserer Mannschaft auf die Halbdistanz wagte und diese auch mit dem beachtlichen 8. Gesamtrang finishen konnte. Wahnsinns Leistung!!!

Ergebnisse Sprint

Ergebnisse Halbiron